Aufbruchstimmung in Europa

e28-preview

Neue Kommission im Amt / Daniel Caspary Geschäftsführer der Deutschen Gruppe

Die neue Legislaturperiode hat begonnen, das Parlament hat seine Arbeit aufgenommen und als erste Amtshandlung die neuen Kommissare einem „Stresstest“ unterzogen.
Eine Kandidatin aus Slowenien ist bei den Anhörungen durchgefallen, danach konnten meine KollegInnen und ich der neuen Kommission von Jean-Claude Juncker grünes Licht geben. Ich freue mich, dass Deutschland und insbesondere unsere Region mit Günther Oettinger als neuem Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft weiter kompetent in Brüssel vertreten ist – und zudem ein Schlüsselthema der kommenden Jahre besetzt. Der neue Kommissionschef setzt auf weniger Regelungen aus Brüssel und mehr Spielraum für die Mitgliedstaaten. Ich bin gespannt und wünsche ihm auf diesem Weg viel Erfolg.

Geschäftsführer der Gruppe

Auch ich habe nach meiner Wiederwahl – für die ich mich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken möchte – die Arbeit im neuen Parlament aufgenommen. Meine FraktionskollegInnen haben mich in der konstituierenden Gruppensitzung zum Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU im Europäischen Parlament gewählt. Mit der Wahl gehöre ich auch dem Vorstand der Deutschen Gruppe an.
Natürlich habe ich mich sehr über diesen Vertrauensbeweis und die verantwor- tungsvolle neue Aufgabe gefreut. Mit 34 Abgeordneten stellen wir Deutschen die mit
Abstand größte nationale Delegation innerhalb der christdemokratischen EVP. Als „Manager der Fraktion“ werde ich mich bemühen, dass wir intern ein gutes Team abgeben und extern dieses Gewicht auch in die Waagschale werfen.

Sprecher in Handelsfragen

Daneben bleibe ich weiterhin Koordinator meiner Fraktion im Außenhandelsausschuss. Diese Sprecherrolle fülle ich bereits seit der letzten Legislaturperiode mit viel Freude und Engagement aus und plane, mich auch weiterhin für den Abbau von Handelshemmnissen und die Unterstützung der klein- und mittelständi- schen Unternehmen einzusetzen.
Als Koordinator bleibe ich weiterhin auch Mitglied im Vorstand der EVP-Fraktion.

Auswärtiger Ausschuss

Um mich künftig noch intensiver meinem Kernthema widmen zu können, habe ich meinen Zweitauschuss geändert. Seit dieser Legislaturperiode bin ich stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten (AFET). Dadurch bin ich näher an den großen auswärtigen Themen der EU dran und kann mich beispielsweise besser für die Menschenrechte oder die weltweiten Interessen unserer Betriebe einsetzen.

Die Themen: TTIP transparenter, Gleichstellung behinderter Menschen, Die neue EU-Kommission (Dossier mit der Übersicht aller Kommissare)