Berufserfahrung im Ausland sammeln

Caspary: „Auslandsaufenthalte auch für junge Berufstätige und Auszubildende möglich“

„Das Arbeiten mit Kollegen aus anderen Ländern und das Zurechtfinden auf einer Fremdsprache helfen auch zurück in Deutschland dabei, Probleme gelassener anzugehen und besser zu bewältigen“, erklärt der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU), der selbst im Europäischen Parlament tagtäglich mit Kollegen aus 28 Staaten zusammenarbeitet, aus eigener Erfahrung.

Zwei neue Online-Plattformen informieren über Möglichkeiten für junge Leute, Berufserfahrungen im Ausland zu sammeln. Das Online-Portal der Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung bietet, neben hilfreichen Tipps zur Vorbereitung und Durchführung des Auslandsaufenthalts, eine Datenbank, mit der geeignete Wege ins Ausland gefunden werden können. Auszubildende können sich auf einer Website der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung über Auslandspraktika im Rahmen von Erasmus+ informieren. Auch hier stehen umfassende Informationen, Erfahrungsberichte und Checklisten zur Verfügung.

Junge Leute mit abgeschlossener Berufsausbildung können sich unter www.go-ibs.de informieren, Azubis unter www.machmehrausdeinerausbildung.de.