CDU-Kreisvorsitzender Daniel Caspary MdEP zur Entscheidung des Verteidigungsministers de Maizière über den Erhalt des Bundeswehrstandorts Bruchsal:

„Ich begrüße die Entscheidung sehr, die General-Dr. Speidel-Kaserne in Bruchsal als starken Bundeswehrstandort zu erhalten. Die Verringerung der Dienstposten schmerzt, jedoch wird der Bundeswehrstandort auf dem Eichelberg mit zukünftig 1200 Dienstposten weiterhin eine wichtige Rolle für die ganze Region spielen. Von diesem Stützpunkt hängen Arbeitsplätze und Kaufkraft ab, aber vor allem geht es uns um die Soldaten mit ihren Familien. Die Kaserne ist meiner Meinung nach auf einem sehr modernen Stand, weshalb die Begründung zur Entscheidung nur folgerichtig ist. Ich hoffe, dass die Soldaten nach den Unsicherheiten in letzter Zeit wieder ruhig schlafen können.“