Gute Nachrichten für Verbraucher

Caspary: Ab 2017 gibt es endlich einheitliche Ladegeräte für Smartphones und Tablets

„Das Europäische Parlament bereitet dem Kabelsalat endgültig ein Ende“, erklärt der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU). „Dies vereinfacht nicht nur die Nutzung für Verbraucher, sondern verringert auch unnötigen Elektromüll und senkt Kosten.“ Handyhersteller sind nun per Gesetz dazu verpflichtet bis 2017 einen einheitlichen Stecker für Handys, Smartphones und sonstige tragbare Geräte auf den Markt zu bringen. „Das Parlament hat damit die Konsequenz daraus gezogen, dass führende Handyhersteller auf freiwilliger Basis nicht dazu bereit waren, ein gemeinsames Ladegerät anzubieten“, so Daniel Caspary. Mit dieser Parlamentsentscheidung werden die derzeit über 30 unterschiedliche Typen von Ladegeräten per Gesetz zu Auslaufmodellen.

Rechtsgrundlage dieser Verpflichtung ist die Harmonisierung der Rechtsvorschriften für die Vermarktung von Funkanlagen, die u.a. für Mobiltelefone, Funk-Zentralverriegelungen bei Fahrzeugen und Modems gelten. Die Mitgliedsstaaten müssen nun innerhalb von zwei Jahren, die Vorschriften in nationales Recht umsetzen. Daraufhin habend dann die Hersteller nochmals ein Jahr Zeit um sich auf die verbindliche Umsetzung bis 2017 vorzubereiten.

Weitere Informationen:
Zum einheitlichen Ladegerät unter http://ec.europa.eu/enterprise/sectors/rtte/chargers/docs/index_de.htm