Schülerwettbewerb Euroscola geht in die fünfte Runde

Thema des diesjährigen Wettbewerbs ist „Migration - eine Herausforderung für die EU“

„Jugendliche denken oft in ungewöhnlichen und innovativen Bahnen. Gerade solche Ansätze braucht die Europäische Union bei der derzeit vieldiskutierten Migrationsproblematik“, sagt der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary.

Zum fünften Man ruft das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland den Wettbewerb Euroscola aus. Das diesjährige Wettbewerbsthema „Migration – eine Herausforderung für die EU“ ist brandaktuell. Bei der Frage, wie mit den Flüchtlingsströmen umgegangen werden soll, ist oft von Solidarität die Rede. Aber was ist Solidarität und wie soll sich diese zeigen? Die Schüler können ihre Ideen in Print-, Online-, Film- oder Radio-Beiträgen umsetzen.

Die Gewinner des Wettbewerbs nehmen als deutsche Vertreter am Programm Euroscola im Europäischen Parlament in Straßburg teil, wo sich rund 600 Jugendliche aus allen EU-Mitgliedstaaten für einen Tag treffen. „Jugendliche können an diesem Tag hautnah erleben wie europäische Politik gemacht wird“, so Caspary.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 19 Jahren und mit guten Kenntnissen der englischen oder französischen Sprache. Einsendeschluss ist der 1. April 2016. Weitere Informationen unter http://www.europarl.de/euroscola.