Unkompliziert online prüfen: Luftqualität vor Ort

Caspary: “Interaktive Karte bietet schnelle und einfache Orientierung”

Die Europäische Umweltagentur hat den europäischen Luftqualitätsindex veröffentlicht. Auf einer interaktiven Karte können Bürgerinnen und Bürger die Luftqualität in der eigenen Heimatregion stundengenau online nachprüfen.

An über 2.000 Orten in ganz Europa erheben die Messstationen die Belastung durch insgesamt fünf verschiedene Schadstoffe: Neben zwei Arten von Feinstaub und bodennahem Ozon werden auch Stickstoffdioxid und Schwefeldioxid erfasst. Die interaktive Karte zeigt für jeden Messpunkt eine Gesamtbewertung an, die durch einen farbigen Punkt markiert wird. Voraussetzung für eine valide Messung ist die Erhebung von mindestens drei der fünf Schadstoffe. Die farbliche Einstufung des Messergebnisses richtet sich nach der schlechtesten Einstufung eines einzelnen Schadstoffs. In Nordbaden sind insgesamt 15 Messstationen aktiv, darunter unter anderem drei in Karlsruhe, jeweils zwei in Mannheim und Heidelberg, sowie Stationen in Baden-Baden, Rastatt, Pforzheim und Wiesloch. „In der aktuellen Diskussion um Schadstoffbelastungen ist es wichtig, dass sich jedermann direkt aus erster Hand informieren kann“, betont der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU).

Die interaktive Karte der Europäischen Umweltagentur steht unter https://tinyurl.com/KarteLuftqualitaet bereit. Alle weiteren Informationen sind unter https://tinyurl.com/EULuftqualitaetsindex abrufbar.