Einheitliche Ladegeräte für Digitalkameras

Ab 2011 werden Ladegeräte für Mobiltelefone vereinheitlicht. Diese sind mit einem speziellen Micro-USB-Stecker ausgestattet, der in sämtliche neue Mobiltelefone passen soll. Die einheitlichen Ladegeräte sind nicht nur benutzerfreundlicher, sondern sollen auch weniger umweltschädlich sein. Nach Angaben der EU‑Kommission werden künftig einige Tausend Tonnen weniger Elektromüll pro Jahr anfallen, weil einmal gekaufte Geräte auch nach dem Erwerb eines neuen Handys weiter benutzt werden können und außerdem künftig ein Ladegerät für einen Mehr-Personen-Haushalt ausreichen wird.

1. Ist sichergestellt, dass die Hersteller die Idee eines einheitlichen Steckers nicht durch entsprechende Softwarelösungen konterkarieren?

2. Warum werden Digitalkameras nicht in diese Regelung mit einbezogen und ebenfalls mit einem einheitlichen Ladegerät versehen?

Antwort

Auf Ersuchen der Kommission haben sich führende Mobiltelefonhersteller in einer Vereinbarung über die Harmonisierung der Ladegeräte für zur Datenübermittlung fähige Mobiltelefone, die in der EU verkauft werden, geeinigt. Die Vereinbarung wurde der Kommission am 29. Juni 2009 vorgelegt. Die Kommission teilt dem Herrn Abgeordneten mit, dass sie mit der Wirtschaft und allen interessierten Parteien — Mitgliedstaaten, Normungsgremien, Verbraucher- und Umweltschutzverbände — zusammenarbeitet, um eine zügige und wirksame Umsetzung der Vereinbarung sicherzustellen. Dazu bedarf es keiner EU‑Regelung.Mobiltelefone bilden die weitaus größte Gruppe der tragbaren Produkte, die von sehr vielen Verbrauchern benutzt werden. Die Kommission geht davon aus, dass die Harmonisierung der Ladegeräte für Mobiltelefone zu einer harmonisierten Ladevorrichtung für die meisten tragbaren Kommunikationsgeräte führen wird