Medium: KA-News.de

Für Europawahl in der Fächerstadt tritt CDU-Abgeordneter Daniel Caspary erneut an: “Ich hatte zu Beginn meiner Arbeit keine Idee von Europa!”

Alle fünf Jahre wählt ganz Europa ein neue Parlament, über 700 Abgeordnete werden Ende Mai gewählt. Einer von 96 deutschen Politikern, die aktuell im EU-Parlament sitzen, ist Daniel Caspary. Er vertritt den Regierungsbezirk Karlsruhe, hat sein Wahlkreisbüro in Weingarten und ist der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament. Hinter dem Politiker Daniel Caspary steht aber auch ein Mensch. Ein Interview mit ka-news.

EU beschließt Sperrklausel gegen deutsche Kleinstparteien

“Die Bundesregierung will über den Umweg der EU Urteile des Bundesverfassungsgerichts zum Wahlrecht aushebeln. Der erste wichtige Schritt dafür ist nun genommen. Die betroffenen Kleinstparteien sind empört, aber zumindest einer hat seinen Humor nicht verloren. (…)”

Caspary will Vize-Chef der Landes-CDU werden

Bei der Wahl der drei stellvertretenden CDU-Landesvorsitzenden wird es voraussichtlich eine Kampfkandidatur geben. Der CDU-Bezirksverband Nordbaden schickt den Europapolitiker Daniel Caspary ins Rennen, wie Bezirkschef Peter Hauk am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart sagte.

Karlsruher Abgeordneter will “Kindesmissbrauch wirksam bekämpfen”

“Karlsruhe (ps/sk) – “Sexueller Missbrauch hinterlässt insbesondere bei Kindern langfristige Schäden”, so der Karlsruher CDU-Abgeordneter und Mitglied des Europäischen Parlaments, Daniel Caspary. Maßnahmen sollen getroffen und Richtlinien zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs geschaffen werden. (…)”

Europäische Schule Karlsruhe: Harsche Kritik an Fördergeld-Ende

“Die Landesregierung Baden-Württembergs beriet am Freitag über den Schuletat 2015/2016. Dabei bestätigte sie ihre Absicht, die jährliche Unterstützung von 710.000 Euro für die Europäische Schule Karlsruhe (ESK) ab kommendem Schuljahr zu streichen. Kritik an diesen Plänen kommt nun aus allen politischen Richtungen.”

Zeitung: Philippsburgs Rathauschef droht Parteiausschluss

“Phiippsburg (dpa/lsw) – Dem Bürgermeister der Stadt Philippsburg (Kreis Karlsruhe) droht einem Zeitungsbericht zufolge der Ausschluss aus der CDU. Wegen “parteischädigenden Verhaltens” habe der zuständige Kreisverband gegen Rahthauschef Stefan Martus ein Parteiausschlussverfahren eingeleitet”