Caspary (CDU) gegen Asyl für den Whistleblower

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament, Caspary, hat sich dagegen ausgesprochen, dass der amerikanische Whistleblower Snowden Asyl in Deutschland bekommt.

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament, Caspary, hat sich dagegen ausgesprochen, dass der amerikanische Whistleblower Snowden Asyl in Deutschland bekommt.

“Snowden drohe in den USA Strafverfolgung und nicht eine politische Verfolgung, sagte Caspary im Deutschlandfunk. Er habe sehr großes Vertrauen in die US-Justiz. Angsprochen auf die Argumente Snowdens, dass ihn in den Vereinigten Staaten kein faires Verfahren erwarte, räumte Caspary ein, dass er die entsprechenden Details des amerikanischen Rechts nicht kenne. Mehrere Politiker von SPD, Grünen und Linkspartei hatten sich zuvor dafür ausgesprochen, Snowden in Deutschland aufzunehmen. (…)”