CDU-Europapolitiker Caspary hofft auf Einlenken Orbans

Vor dem Krisengespräch von EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber mit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hofft der CDU-Europapolitiker Daniel Caspary auf eine Verständigung. “Als allererstes wollen wir Christdemokraten den Laden zusammenhalten”, sagte Caspary am Dienstag dem SWR. Gleichzeitig machte der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament deutlich, dass er von Orban ein Einlenken im Konflikt um den Verbleib seiner Fidesz-Partei in der Europäischen Volkspartei (EVP) erwartet.

Vor dem Krisengespräch von EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber mit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hofft der CDU-Europapolitiker Daniel Caspary auf eine Verständigung. “Als allererstes wollen wir Christdemokraten den Laden zusammenhalten”, sagte Caspary am Dienstag dem SWR. Gleichzeitig machte der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament deutlich, dass er von Orban ein Einlenken im Konflikt um den Verbleib seiner Fidesz-Partei in der Europäischen Volkspartei (EVP) erwartet.

““Unser Hauptziel ist nicht, jemanden rauszuschmeißen, sondern wir müssen Europa zusammenhalten”, sagte Caspary dem Rundfunksender. Deswegen tue sich die EVP “gerade auch mit der Causa Fidesz und Orban sehr, sehr schwer”. Weber kommt am Dienstag in Budapest mit Orban zusammen. (…)”