„China greift ganz gezielt bestimmte Sektoren an“

Der CDU-Europaabgeordnete Daniel Caspary unterstützt Forderungen des Bundesverbandes der Deutschen Industrie nach einem härteren Kurs der EU gegenüber China. Es sei wichtig, Druck auf China auszuüben, die Märkte weiter zu öffnen, sagte er im Dlf. Man dürfe aber nicht den Fehler machen, Märkte in Europa zu schnell zu schließen.

Der CDU-Europaabgeordnete Daniel Caspary unterstützt Forderungen des Bundesverbandes der Deutschen Industrie nach einem härteren Kurs der EU gegenüber China. Es sei wichtig, Druck auf China auszuüben, die Märkte weiter zu öffnen, sagte er im Dlf. Man dürfe aber nicht den Fehler machen, Märkte in Europa zu schnell zu schließen.

“Jörg Münchenberg: Präsident Donald Trump hatte den Aufschlag gemacht. Es sei nicht länger hinzunehmen, dass US-Unternehmen auf dem chinesischen Markt benachteiligt würden, weshalb chinesische Produkte umfassend mit Strafzöllen belegt worden sind. Noch ist dieser Handelsstreit nicht beigelegt; jetzt hat aber auch der einflussreiche Bundesverband der Deutschen Industrie in eine ähnliche Kerbe geschlagen. Notwendig sei ein deutlich härterer Kurs der EU gegenüber China, so die Forderung des BDI. (…)”