Deutsche Spitzen gegen Macron – “Weber-Effekt gleich Null”

Die etablierten Parteien in Deutschland haben ihre Schlappe bei der der Europawahl immer noch nicht verdaut. Nun werden Sündenböcke gesucht – mal in Paris, mal in Berlin oder München.

Die etablierten Parteien in Deutschland haben ihre Schlappe bei der der Europawahl immer noch nicht verdaut. Nun werden Sündenböcke gesucht – mal in Paris, mal in Berlin oder München.

“Für die meisten deutschen Europaabgeordneten ist der Fall klar: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist schuld, wenn es nach der Europawahl nicht schnell zu einer Einigung auf den nächsten EU-Kommissionschef kommt. Aus purer Machtgier wolle der Pariser „Sonnenkönig“ die Nominierung eines Spitzenkandidaten für die Nachfolge von Jean-Claude Juncker verhindern, beschwerten sich die EU-Parlamentarier nach dem Sondergipfel am Dienstag in Brüssel. (…)”