Kommentar “Tagesspiegel”: EU

Auch der Berliner "Tagesspiegel" kommentiert die Debatte um das Amt des Kommissionspräsidenten:

Auch der Berliner "Tagesspiegel" kommentiert die Debatte um das Amt des Kommissionspräsidenten:

“”Die Chancen des Deutschen Manfred Weber, vom Europäischen Rat als Kandidat für das Amt des Kommissionspräsidenten nominiert zu werden, stehen nicht gut. Dass seine Parteifreunde von der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament ihm in dieser Situation den Rücken stärken, muss man erwarten. Die Art und Weise aber, in der das der 43-jährige Unionspolitiker Daniel Caspary tut, ist kontraproduktiv. (…)”