Mega-Hack fiel erst durch Anrufe auf geheimer Nummer von Martin Schulz auf

Bei einem Hackerangriff auf Hunderte deutsche Politiker wurden massenweise persönliche Daten und Dokumente im Internet veröffentlicht - darunter auch private Nachrichten, Kreditkarteninfos, Adressen, Briefe und Rechnungen. Die Hacks gingen offenbar bis Ende Oktober 2018.

“Das berichtet der “RBB”. Betroffen seien alle Parteien des Bundestags – außer der AfD. Nach Informationen des Inforadios wurden die große Mengen persönlicher Daten und Dokumente über Twitter veröffentlicht – später wurde der Account gesperrt. Der Inhaber des genannten Twitter-Accounts beschreibt sich selbst mit Begriffen wie Security Researching, Künstler, Satire und Ironie. (…)”