Rumänien: Nicht fit genug für die Chefrolle in Europa

Am 1. Jänner übernimmt Rumänien von Österreich die EU-Ratspräsidentschaft. Das Land erscheint wenig präsidiabel. Die Sorge um die Unabhängigkeit der Justiz überschatten den erstmaligen Vorsitz. Heute reist Kanzler Kurz nach Bukarest.

Am 1. Jänner übernimmt Rumänien von Österreich die EU-Ratspräsidentschaft. Das Land erscheint wenig präsidiabel. Die Sorge um die Unabhängigkeit der Justiz überschatten den erstmaligen Vorsitz. Heute reist Kanzler Kurz nach Bukarest.

“Ein fauliger Kanalisationsgeruch erfüllte die Eingangshalle des rumänischen Parlaments in Bukarest. Nicht nur vor den Toren, sondern auch in den hohen Hallen des vom ehemaligen Diktator Nicolae Ceauescu errichteten „Haus des Volkes“ war am Tag des Misstrauensvotums Polizei aufmarschiert. (…)”