Steuerdumping als Post-Brexit-Geschäftsmodell?

Premierministerin Theresa May wirbt für die Zeit nach dem Brexit für Investitionen auf der Insel – mit Niedrigsteuern. Das sorgt in der EU für Verärgerung.

Premierministerin Theresa May wirbt für die Zeit nach dem Brexit für Investitionen auf der Insel – mit Niedrigsteuern. Das sorgt in der EU für Verärgerung.

“Schließlich ist man in Brüssel einigermaßen bemüht, die Steuerpraktiken der Mitgliedsstaaten im Zaum zu halten. Immer wieder in den Fokus geraten dabei Länder wie Luxemburg, die Niederlande oder Irland, die mit extrem niedrigen Steuersätzen oder spezifischen Steuerdeals Unternehmen ins Land locken wollen. Damit setzen sie auch die anderen Mitgliedsstaaten unter Druck, Unternehmen immer weiter zu entlasten. (…)”