Trump setzt auf eine Strategie der Erpressung

Die USA wollen in Europa mehr Flüssiggas verkaufen – und drohen wieder einmal mit Autozöllen. Ökonomen und EU-Politiker halten das für inakzeptabel. Die USA seien am geringen Gas-Absatz selbst schuld.

Die USA wollen in Europa mehr Flüssiggas verkaufen – und drohen wieder einmal mit Autozöllen. Ökonomen und EU-Politiker halten das für inakzeptabel. Die USA seien am geringen Gas-Absatz selbst schuld.

“Es ist inzwischen eine eingespielte Masche des US-Präsidenten: Mexiko will Migranten nicht am Weitermarsch in die USA hindern? Donald Trump droht mit Autozöllen. Die Europäische Union will mit Washington nur über Industriegüter verhandeln, nicht über Agrarprodukte? Trump droht mit Autozöllen. Nun will die Trump-Regierung auch die Gaspipeline Nord Stream 2 verhindern. Und droht mit Autozöllen – wenn die EU nicht mehr amerikanisches Flüssiggas (LNG) kauft. (…)”