Unterlassen rächt sich mittelfristig

“„Vor der Hacke ist es dunkel“ lautet ein alter Bergmannsspruch. Und das gilt auch nicht selten im übertragenen Sinne für die Frage, wie sich denn die Zukunft entwickeln möge.
Wir wissen nicht, wie sich die Weltwirtschaft in den kommenden Jahren entwickeln wird. Wir können nicht sagen, ob uns eine neue Finanzkrise droht. Wird die Zahl der Flüchtlinge und Asylbewerber weiter steigen? (…)”