Wahl-Chaos in Thüringen: Kemmerich bleibt vorerst Ministerpräsident

In Erfurt kündigte Ministerpräsident Thomas Kemmerich (FDP) an, noch nicht sofort zurücktreten zu wollen. Unterdessen wird intensiv nach einem Ausweg aus dem Wahl-Debakel gesucht. Eine schnelle Lösung zeichnet sich nicht ab.

In Erfurt kündigte Ministerpräsident Thomas Kemmerich (FDP) an, noch nicht sofort zurücktreten zu wollen. Unterdessen wird intensiv nach einem Ausweg aus dem Wahl-Debakel gesucht. Eine schnelle Lösung zeichnet sich nicht ab.