Daniel Caspary MdEP

Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament

Daniel Caspary zur Verordnung über fluorierte Gase

„Mit der drastischen Reduzierung klimaschädlicher F-Gase, die unter anderem in Geräten wie Wärmepumpen, Kühlschränke und elektrischen Schaltanlagen verwendet werden, setzt Europa ein klares Zeichen für den Klimaschutz. Als CDU/CSU-Gruppe unterstützen wir die Reduzierung, setzen uns jedoch für Ausnahmen ein, um Unternehmen die Verwendung von Kältemitteln in bestehenden Geräten zu ermöglichen. Diese Maßnahme entlastet Installateure, Kältetechniker sowie Bäckereien, Fleischereien oder Brauereien, die sonst befürchten müssten ihre jungen Anlagen komplett ersetzen zu müssen.

Zudem setzen wir uns für die Aufrechterhaltung der Verwendung von Sulfurylfluorid ein, einer Substanz zur Borkenkäferbekämpfung, welche ein Grund für das große Waldsterben sind. Es ist erfreulich, dass jetzt schon viele Alternativen zu F-Gasen schon auf dem Markt sind, wodurch deutsche Hersteller in Bereichen wie Wärmepumpen oder elektrischen Schaltanlagen führend sind. Dies stärkt Deutschlands und Europas Position im Vergleich zu klimaschädlicheren Produkten aus anderen Ländern, beispielsweise China. Die kommende Abstimmung markiert den Anfang einer schrittweisen Ersetzung schädlicher F-Gase durch umweltfreundliche Alternativen.“

Suche

Social Media

Weitere Pressemeldungen

Nach oben scrollen

Termine der Telefonsprechstunden

Sie möchten sich mit Ihrem Europaabgeordneten austauschen? Ich lade regelmäßig zur Telefon-Sprechstundeein, damit Sie auf dem schnellsten Weg Ihre Fragen stellen oder Anregungen loswerden können.  Melden Sie sich einfach unter daniel.caspary@europarl.europa.eu an!

Die nächsten Termine:

  • 24. November, 11:00 – 12:00 Uhr
  • 15. Dezember, 11:00 – 12:00 Uhr