Erfahrungen austauschen: Digitaler Unterricht in der Coronakrise

Caspary: \"Jeder Europäer muss für das Leben und Arbeiten im digitalen Zeitalter gerüstet sein\"

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Befragung zu Fern- und Onlineunterricht in der Pandemie gestartet. Bis zum 4. September sollen die Erfahrungen von Schulen und Universitäten mit digitalem Unterricht in den Aktionsplan für digitale Bildung einfließen.

Die öffentliche Konsultation richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger sowie an Einrichtungen und Organisationen aus dem öffentlichen und privaten Sektor, die bereit sind, ihre Meinungen, ihre Erfahrungen in dieser beispiellosen Krise und ihre Vision für die digitale Bildung in Europa auszutauschen.

\“100 Millionen Studenten, Lehrer und Bildungspersonal waren weltweit von der COVID-19-Pandemie betroffen. Für viele war dies das erste Mal, dass sie digitale Technologien für das Lehren und Lernen voll und ganz genutzt haben. Mit dieser öffentlichen Konsultation möchte die EU all diese Erfahrungen verstehen und aus ihnen lernen\“, sagt der Europaabgeordnete Daniel Caspary.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: https://ec.europa.eu/germany/news/20200618-digitaler-unterricht_de

Weitere Pressemeldungen

Die schwedische Ratspräsidentschaft

Mit der schwedischen Ratspräsidentschaft wird der Schwerpunkt endlich wieder aktiv auf Sicherheitspolitik und die europäische Wettbewerbsfähigkeit gelegt. Angesichts des andauernden Krieges in der Ukraine, der

Weiterlesen »
Scroll to Top

Termine der Telefonsprechstunden

Sie möchten sich mit Ihrem Europaabgeordneten austauschen? Ich lade regelmäßig zur Telefon-Sprechstundeein, damit Sie auf dem schnellsten Weg Ihre Fragen stellen oder Anregungen loswerden können.  Melden Sie sich einfach unter daniel.caspary@europarl.europa.eu an!

Die nächsten Termine:

  • 24. November, 11:00 – 12:00 Uhr
  • 15. Dezember, 11:00 – 12:00 Uhr