Ein Klassenzimmer für Konsumenten

Eine neue Homepage informiert Schüler über den europäischen Verbraucherschutz

Eine neue Homepage informiert Schüler über den europäischen Verbraucherschutz

Wie kann ich mich gegen betrügerische Werbung wehren? Was passiert, wenn ich einen nicht funktionierenden Computer kaufe? Kann ich mich darauf verlassen, dass in einem Produkt wirklich drin ist, was drauf steht? Mit einer neuen Homepage – dem “Consumer Classroom” – werden europäische Verbraucherthemen für Schüler aufbereitet.

 “Im Consumer Classroom können Jugendliche umfassend erleben,  was Verbraucherschutz in Europa bedeutet”, so Daniel Caspary. “Der europäische Verbraucherschutz hat sehr hohe Standards. Was aber dahinter steckt, was das für mich als Kunden beim Kauf eines Produkts bedeutet, das sollte Jugendlichen schon in der Schule vermittelt werden.”

Die Homepage “Consumer Classroom”, die die Europäische Kommission ins Leben gerufen hat, bietet Unterrichtsmaterialien und interaktive Tools, die sich mit Verbraucherschutzthemen befassen. Lehrer können auf der Homepage eigene Unterrichtsstunden zusammenstellen, sich europaweit mit anderen Schulen der EU vernetzen oder einfach nur auf vielfältige Informationen und Arbeitsmaterialien zugreifen.  Somit können Verbraucherthemen zwölf- bis 18-jährigen Schülern verständlich und interessant vermittelt werden. Zum Auftakt der Website wurde außerdem ein Schulwettbewerb gestartet, zu gewinnen gibt es eine Klassenreise nach Brüssel.

Zu finden ist der Konsumenten-Klassenraum unter www.consumerclassroom.eu/de/node