Erklärung Daniel Caspary MdEP (CDU) zum geplanten Freihandelsabkommen EU-Marokko

Zu der für heute geplanten Ankündigung von EU-Kommissionspräsident Barroso, ein Freihandelsabkommen der Europäischen Union mit Marokko anzustreben, erklärte der Sprecher der EVP-Fraktion im Aussenhandelsausschuss des Europäischen Parlaments, Daniel Caspary MdEP (CDU):

“Das geplante Freihandelsabkommen mit Marokko ist ein wichtiger Baustein zur politischen und wirtschaftlichen Stabilisierung Nordafrikas.”

“Der Abbau der Zollschranken wird der marokkanischen Wirtschaft neue Wachstumsimpulse geben, und dadurch neue Arbeitsplätze für die Menschen in Marokko schaffen.”

“Damit ist das geplante Abkommen auch ein Signal, dass Europa seinen Beitrag zum arabischen Frühling leistet, indem es den Menschen in Nordafrika und der arabischen Welt neue wirtschaftliche Perspektiven bietet.”

“Aber auch die europäische Wirtschaft kann von einer Öffnung des marokkanischen Marktes nur profitieren. Vor allem deutsche Mittelständler können sich Hoffnungen auf neue Aufträge machen. Deutsche Technik und Know-how sind bereits jetzt in Marokko stark gefragt. Dies wird sich durch ein Handelsabkommen noch verstärken”.