EU fördert gesunde Ernährung von Kindern

Parlament beschließt finanzielle und pädagogische Ausweitung des Schulmilchprogramms

Parlament beschließt finanzielle und pädagogische Ausweitung des Schulmilchprogramms

„Manche Kinder wissen gar nicht, dass die Milch von der Kuh und der Apfel vom Baum kommen. Mit den geplanten Bildungsmaßnahmen und der Verteilung von Obst und Milch in Schulen wird das Thema Ernährung bewusst und nachhaltig in den Unterricht eingebaut“, sagt der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU). Nachdem das Europäische Parlament sich in diesem Jahr bereits für eine Ausweitung des Schulobstprogramms ausgesprochen hat, fordern die Abgeordneten nun noch einen weiteren Schritt in Richtung der gesünderen Ernährung von Schulkindern. „Dieses Thema liegt mir und vielen meiner Kollegen sehr am Herzen. Der Trend weg von gesunder Ernährung und hin zu Fast Food und Softdrinks ist vor allem für Kinder sehr bedenklich“, so Caspary weiter.
Dementsprechend findet es Caspary sehr gut, dass einerseits das Budget für die Verteilung von Milch in den Schulen um 20 Millionen Euro aufgestockt und andererseits ein Zusammenschluss des Milch- mit dem Obstprogramm stattfinden und damit auch die Vermittlung von Kenntnissen über Ernährung forciert werden soll. Ziele dieser Bildungsmaßnahmen sind unter anderem die Förderung gesunder Ernährungsgewohnheiten sowie die Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung. Hierzu sollen auch Besuche auf Bauernhöfen gehören.
Der vom Parlament beschlossene Text ist unter http://bit.ly/1Ju9OLl abrufbar.