Auseinandersetzung ermöglichen: Europas Erbe im Klassenzimmer

Caspary: "Verbindung zwischen Jugendlichen und dem europäischen Kulturerbe stärken"

Caspary: "Verbindung zwischen Jugendlichen und dem europäischen Kulturerbe stärken"

In einem gemeinsamen Projekt wollen die Europäische Union und die UNESCO Kinder und Jugendliche mit dem immateriellen Kulturerbe Europas vertraut machen. Schüler sollen traditionsreiche Praktiken, wie Handwerk, Brauchtümer, Feste oder Musik, im Unterricht und speziellen Trainingsworkshops kennenlernen. Dabei werden den Lehrern Leitfäden und Informationsmaterialien zur Verfügung gestellt, die sie aktiv in ihre Lehrpläne miteinbeziehen können.

Ein Bestandteil des Unterrichts ist beispielsweise die in Mitteleuropa verbreitete Herstellung von Sauerkraut. Hierbei kann der Prozess des Fermentierens wissenschaftlich im Klassenzimmer demonstriert werden. Rund 2000 Schulen wird es ermöglicht, Teil des innovativen Programms zu werden. Doch auch in außerschulischen Aktivitäten soll das Projekt unterstützen.

„Das gemeinsame Projekt konzentriert sich auf den Beitrag des Kulturerbes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen und auf die Förderung einer nachhaltigen Zukunft. Die Initiative ermöglicht jungen Menschen eine aktive Auseinandersetzung mit dem europäischen Kulturerbe, welche für die Zukunft unserer Gesellschaft von entscheidender Bedeutung ist“, so der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU).

Weitere Information erhalten Sie unter folgendem Link: https://bit.ly/2Wnkbug