Japan muss Märkte öffnen

Freihandelsabkommen EU-Japan

Freihandelsabkommen EU-Japan

Der EU-Ministerrat hat heute den Startschuss gegeben für Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Japan. Dazu erklärte der Sprecher der EVP-Fraktion im Aussenhandelsausschuss des Europäischen Parlaments, Daniel Caspary (CDU):

“Japan muss seine Märkte öffnen. Dabei muss nicht nur das Absenken von Zöllen sondern vor allem die Beseitigung der nicht-tarifären Handelshemmnisse im Vordergrund stehen. Damit ein Freihandelsabkommen ein gegenseitiger und nachhaltiger Erfolg wird, muss Japan zudem bei der öffentlichen Auftragsvergabe auch ausländische Firmen zulassen: Während sich japanische Firmen auf öffentliche Ausschreibungen in Europa bewerben können, sind diese in Japan für ausländische Unternehmen bisher so gut wie nicht zugänglich. Die Frage der Öffentlichen Auftragsvergabe wird daher entscheidend sein für die notwendige Zustimmung des Europäischen Parlaments zu einem fertigen Abkommen.”

Für weitere Informationen
Büro Daniel Caspary MdEP: Tel. +32 2 28 47978