Gesundheitsdatenraum Europa: Bürger und Bürgerinnen sollen digital auf eigene Gesundheitsdaten zugreifen und entscheiden können

Caspary: „Ein europäischer Gesundheitsdatenraum ist eine große Chance für Europa!“

Caspary: „Ein europäischer Gesundheitsdatenraum ist eine große Chance für Europa!“

Die Covid-19 Pandemie hat gezeigt, wie wichtig es ist, dass Gesundheitsdaten genutzt werden können, um die Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten zu verbessern. Aus diesem Grund hat die EU-Kommission einen Entwurf vorgelegt, damit in Zukunft die Möglichkeit besteht, die Zugangsstellen für Gesundheitsdaten in Anspruch zu nehmen, nachdem eine Genehmigung für den Zugang zu Daten erteilt wurde. Die Identität der betroffenen Person bleibt in jedem Fall anonym, damit keine Daten zum Nachteil der Bürger genutzt werden.

„Die anonymisierte Nutzung spezifischer Gesundheitsdaten kann für Europa eine große Chance sein: Die Entwicklung und Forschung kann vorangetrieben werden, Mitgliedsstaaten können sich besser vernetzen und gemeinsam forschen und auch Bürgerinnen und Bürger können von einer verbesserten Patientenversorgung innerhalb Europas profitieren“, so der Europaabgeordnete Caspary.

So hat jeder Bürger schnell, digital und einfach Zugang zu den eigenen Gesundheitsdaten und kann einsehen, wer auf die eigenen Daten für welchen Zweck zugegriffen hat. Der Zugang kann jederzeit mit nur einem Klick beschränkt werden.