Horizont 2020: 11 Milliarden Euro für die Zukunft Europas

Caspary: "Die wissenschaftliche Exzellenz der EU muss gestärkt werden"

Caspary: "Die wissenschaftliche Exzellenz der EU muss gestärkt werden"

Im Rahmen des EU-Forschungs- und Innovationsförderprogramm Horizont 2020 hat die Europäische Kommission verkündet, wie die diesjährigen Mittel über 11 Mrd. Euro verwendet werden. Der Fokus liegt hier unter anderem auf den Themen Klimawandel, “Clean Energy” und der digitalen Wirtschaft.

Das Förderprogramm unterstützt die europäische Wissenschaft, um weitere Innovationen und den Fortschritt anzutreiben. Die Mehrheit der Gelder geht an Nachwuchswissenschaftler. Dies soll in einer Stärkung der europäischen Wirtschaft und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit münden.

„Um auch in Zukunft das Bestehen und weitere Entstehen von Arbeitsplätzen für die Bürgerinnen und Bürger Europas zu gewährleisten, ist die Unterstützung der Wissenschaft und des damit verbundenen technologischen Fortschritts essentiell. Ebenso trägt dieser zum Kampf gegen den Klimawandel bei. Deshalb ist das Bereitstellen finanzieller Mittel hierfür selbstverständlich“, so der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU). Ab 2021 wird ein weiteres Förderprogramm namens „Horizont Europa“ folgen.

Weitere Informationen zu Horizont 2020 und Horizont Europa erhalten Sie unter folgendem Link: https://bit.ly/2Xn5cER