Mittelstand profitiert von Freihandelsabkommen mit USA

Umfrage zu TTIP verdeutlicht wirtschaftliches Potential für kleine und mittlere Unternehmen

Umfrage zu TTIP verdeutlicht wirtschaftliches Potential für kleine und mittlere Unternehmen

„Oft wird behauptet, von TTIP profitieren nur die großen multinationalen Konzerne. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Gerade kleine und mittlere Unternehmen können durch das Freihandelsabkommen wichtige Impulse erwarten“, so Daniel Caspary, christdemokratischer Abgeordneter im Europäischen Parlament. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die die EU-Kommission im Jahr 2014 bei europäischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) durchgeführt hat. „In dieser Umfrage zeigen sich die großen Chancen des TTIP für KMU, aber auch die Schwierigkeiten und Probleme, an deren Lösung wir nun arbeiten können“, sagt Caspary, der im für das Freihandelsabkommen zuständigen Ausschuss für internationalen Handel im Europäischen Parlament Mitglied ist.

Bereits heute sind KMU für 28 Prozent der europäischen Exporte in die USA verantwortlich. „Gerade diese Unternehmen sind es, die die wirtschaftliche Stärke Deutschlands und insbesondere auch der Region ausmachen“, sagt Caspary. Mit TTIP können kleine und mittlere Unternehmen, deren wirtschaftliche Stärke für die Menschen in der Region unabdingbar ist, ungenutzte Potentiale ausschöpfen – auch das müsse man bei der sonst eher einseitigen Berichterstattung zu TTIP sehen, findet Caspary.

Weitere Informationen zu der Umfrage sowie den Bericht finden Sie unter http://trade.ec.europa.eu/consultations/index.cfm?consul_id=181.