Produktpiraterie: Handel und Gefahren nicht verharmlosen

Caspary: „Plagiate gefährden Verbraucher und Standort Deutschland“

Caspary: „Plagiate gefährden Verbraucher und Standort Deutschland“

„Gefälschte Produkte sind eine enorme Gefahr für die Verbraucher”, erklärt der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU). Während Imitate für das Auge oftmals nur schwer zu erkennen sind, gefährden mangelnde Sicherheits- und Prüfstandards die Gesundheit der Konsumenten. Dies gilt für gefälschte Medikamente und Lebensmittel, ebenso wie Maschinen und Autoteile, z.B. nachgemachte Bremsscheiben in Autos.

Zu einer gemeinsam mit dem Arbeitskreis gegen Produkt- und Markenpiraterie (APM) organisierten Ausstellung im Europäischen Parlament während der Plenarwoche in Straßburg begrüßte Caspary neben einer Vielzahl von Abgeordneten auch hochrangige Mitglieder der Europäischen Kommission. Der baden-württembergische Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Günther H. Oettinger, zeigte sich dabei ebenso beeindruckt wie die fachlich zuständige Kommissarin für internationalen Handel, Cecilia Malmström. „Ich freue mich über das vielseitige und breite Interesse”, merkt Caspary an und stellt fest: „insbesondere für Baden-Württemberg als Technologie- und Innovationsstandort ist der Schutz des geistigen Eigentums und unserer Geschäftsideen der wichtigste Rohstoff“.

Weitere Informationen zu der Tätigkeit des Arbeitskreises gegen Produkt- und Markenpiraterie (APM) finden Sie unter http://www.markenpiraterie-apm.de/index.php.