Strukturen erhalten: Förderung der ökologischen Landwirtschaft

Caspary: "Landwirtschaftliche Förderung ist entscheidend für das Gelingen des Grünen Deals"

Caspary: "Landwirtschaftliche Förderung ist entscheidend für das Gelingen des Grünen Deals"

Die Europäische Kommission hat eine Konsultation zum Aktionsplan zur Förderung der ökologischen Landwirtschaft veröffentlicht. Bis zum 27. November 2020 haben Interessierte und betroffene Akteure die Möglichkeit, ihre Meinungen einzubringen.

Der Aktionsplan der Kommission sieht vor, dass bis zum Jahr 2030 25% der landwirtschaftlichen Flächen in der EU ökologisch bewirtschaftet werden sollen. Bei der ökologischen Landwirtschaft werden Lebensmittel unter Verwendung natürlicher Stoffe und Verfahren erzeugt. Neben dem Bio-Landbau wird auch die herkömmliche Landwirtschaft zudem durch die derzeitige und künftige Gemeinsame Agrarpolitik unterstützt.

“Die ökologische Landwirtschaft spielt eine wichtige Rolle in der Umsetzung des europäischen Grünen Deals. Gleichzeitig ist aber auch die herkömmliche Landwirtschaft unabdingbar für die Versorgung der Europäer. Wir wollen Strukturen in unseren ländlichen Regionen erhalten. Mithilfe der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik der EU unterstützen wir die europäischen Landwirte und stellen die Weichen für eine nachhaltige und sichere Zukunft.,” sagt der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU).

Weitere Informationen zur Konsultation erhalten Sie unter folgendem Link: https://tinyurl.com/y52ds2g6