Vierundzwanzig Christmas Commissioners

Daniel Caspary bringt Adventsstimmung ins Europaparlament - Kommissars-Adventskalender auf der Homepage

Daniel Caspary bringt Adventsstimmung ins Europaparlament - Kommissars-Adventskalender auf der Homepage

Dezember in Brüssel: Während der weiße Schnee leise reiselnd über das Europaviertel fällt und der Sicherheitsdienst des Europaparlaments traditionelle Weihnachtslieder vor sich hin trällert, sitzen einige Abgeordnetenmitarbeiter in der Parlamentskantine bei Glühwein zusammen und basteln Christbaumschmuck. Ein Weihnachtsmärchen? Richtig, noch ist es in Brüssel nicht weit her mit der Weihnachsstimmung. Doch der Europaabgeordnete Daniel Caspary aus Stutensee bei Karlsruhe möchte rasch für Abhilfe sorgen: Auf seiner Homepage unter www.caspary.de kann man am 1. Dezember das erste Türchen eines innovativen Adventskalenders öffnen: “24 Türchen mit 24 Kommissaren dahinter – so vergeht die Zeit bis Weihnachten wie im Fluge”, freut sich der Jungparlamentarier, der die Aktion als aufrichtige Hommage an die neue Barosso-Kommission verstanden wissen will.

Der in nächtlicher Arbeit von seinen Mitarbeitern programmierte Adventskalender zeigt dem adventlich gestimmten Betrachter vom heutigen Mittwoch an jeden Tag einen seiner vierundzwanzig europäischen Kommissare in lustiger Weihnachtsverkleidung. “Wir machen uns ja gelegentlich nicht klar, wieviele Kommissare dieses vereinte Europa eigentlich braucht”, erklärt Caspary den Hintergrund der spontanen Aktion und ergänzt scherzhaft: “Dabei sind 24 Kommissare erst der Anfang, da stehen ja auch noch Rumänien und Bulgarien vor der Tür. Und irgendwo da draußen poltert auch noch der türkische Nikolaus. Sankt Nikolaus war zwar mal Bischof in Kleinasien aber ganz im Ernst: wir brauchen ein Europa der Klasse und nicht der Masse”, meint Caspary und hofft mit seinem kleinen Adventskalender einen Beitrag zu leisten. Oder zumindest Adventsstimmung zu verbreiten. Ho-ho!