Europa im Hochleistungsrechenzentrum

Delegation der baden-württembergischen Europaabgeordneten besichtigt HLRZ

Delegation der baden-württembergischen Europaabgeordneten besichtigt HLRZ

Im Rahmen der Veranstaltung “Landesgruppe vor Ort” werden Vertreter der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Europäischen Parlament am kommenden Montag, den 13. März 2006 von 12:30 Uhr bis 14:30 Uhr das Hochleistungsrechenzentrum in Karlsruhe sowie den Rektor der Universität Karlsruhe, Prof. Dr. Horst Hippler, besuchen. Geplant ist eine Begrüßung im Rektorat in der Kaiserstraße 12, Gebäude 10.11. sowie eine Besichtigung mit anschließender Diskussion ab 13 Uhr. Verstärkt werden die Europaabgeordneten durch den Landtagsabgeordneten Dr. Erwin Vetter, der ebenfalls sein Kommen zugesagt hat. Empfangen werden sie von Seiten der Stadt durch den Oberbürgermeister Heinz Fenrich sowie Bürgermeister Groh. Ziel des Besuches soll neben der Besichtigung und Gesprächen mit dem Leiter und Mitarbeitern auch die Erörterung der künftigen Rolle des Rechenzentrums im europäischen Rahmen sein.

“Mit dem Hochleistungsrechenzentrum haben wir ein Vorzeigeinstitut in Karlsruhe, das in Europa an vorderster Stelle steht”, so der Europaabgeordnete Daniel Caspary, der zusammen mit Rainer Wieland, dem Vorsitzenden der Landesgruppe Baden-Württemberg zur Ortsbesichtigung eingeladen hat. “Wir diskutieren auf europäischer Ebene derzeit intensiv über die Schaffung eines einheitlichen Europäischen Forschungsraums und der Förderung von Exzellenz in der Forschung”, so Caspary. “Es wäre durchaus eine interessante Überlegung, inwieweit das Hochleistungsrechenzentrum ein Baustein dieser Strategie oder Vorbild für ähnliche europäische Projekte sein könnte”, meinte Caspary.