Siebtes Forschungsrahmenprogramm gut für Karlsruhe

Caspary: 30 Mio. für Technologieregion / Erweiterungsbau des Instituts für Transurane gefördert

Caspary: 30 Mio. für Technologieregion / Erweiterungsbau des Instituts für Transurane gefördert

Der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU) hat sich am Rande der Verabschiedung des 7. Forschungsrahmenprogramms erfreut darüber gezeigt, dass 30 Mio. EUR direkt der Technologieregion Karlsruhe zu Gute kommen werden: “Als zuständiger Berichterstatter für diesen Teil des Forschungsprogramms freut es mich besonders, dass die Europäische Union das Institut für Transurane mit 30 Mio. EUR unterstützen wird”, so Caspary direkt nach der Verabschiedung in erster Lesung im Europäischen Parlament.

Caspary, der im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie das Rahmenprogramm eng begleitet hatte und als Berichterstatter für den, das Forschungszentrum Karlsruhe betreffenden, Teil direkt an der Entscheidungsfindung beteiligt war, bezeichnete die heutige Entscheidung als vorteilhaft für die gesamte Region: “Das Geld wird den geplanten Erweiterungsbau des Instituts für Transurane ermöglichen und kommt damit direkt der wirtschaftlichen Entwicklung in der Region zu Gute. Sie trägt weiter dazu bei, die direkt und indirekt betroffenen Arbeitsplätze zu sichern oder auszubauen”, meinte Caspary. Auch die Zukunft der Europäischen Schule Karlsruhe sei damit auf etwas festere Beine gestellt, freute sich Caspary.