EU fördert Städtepartnerschaften im Landkreis Calw

Baden-Württembergische Städtepartnerschaften in der vierten Tranche mit über 72.000 Euro unterstützt / Nagold erhält rund 4.400 Euro direkt

Baden-Württembergische Städtepartnerschaften in der vierten Tranche mit über 72.000 Euro unterstützt / Nagold erhält rund 4.400 Euro direkt

Der Europaabgeordnete Daniel Caspary freut sich, die aktuellen EU-Zuschüsse für Bürgerbegegnungen in der Region bekannt geben zu dürfen: Die Europäische Kommission wird baden-württembergische Städtepartnerschaften in der vierten und letzen Tranche 2006 mit insgesamt 72.582,09 Euro fördern. Davon fließen 40.928,19 Euro direkt nach Baden-Württemberg, der Rest geht an die jeweiligen Partnerstädte und kommt so ebenfalls den Austauschpartnern zu Gute. Freuen darf sich im Landkreis Calw die Große Kreisstadt Nagold, die mit 4.421,04 Euro unterstützt wird. Insgesamt stellt die Europäische Kommission für die städtepartnerschaftlichen Begegnungen mit den beiden Partnerstädten Longwy in Frankreich und Jesenice in Slowenien 6.512,19 Euro zur Verfügung. Als Antragssteller bekommt Nagold den größten Teil als Organisationszuschuss, jeweils 1.153,40 Euro sowie 937,75 Euro gehen nach Frankreich und Slowenien als Reisekostenzuschuss.

Mit der vierten Tranche 2006 (1. Oktober – 31. Dezember 2006) läuft das bestehende Aktionsprogramm „Aktive europäische Bürgerschaft“ aus. Es wird im kommenden Jahr durch ein neues EU-Aktionsprogramm namens „Bürger/innen für Europa“ abgelöst. Die Europäische Kommission wird in den kommenden Tagen die zugehörigen Ausschreibungsunterlagen veröffentlichen: „Unsere Kommunen und Städte waren im bestehenden Programm immer vorne mit dabei und ich kann allen bisherigen und neuen Teilnehmern nur empfehlen, sich im neuen Programm genau so zu engagieren wie bisher“, so Caspary.

Weitere Informationen und Links zum Thema Städtepartnerschaften finden sich auch im Internet auf der Homepage von Daniel Caspary unter www.caspary.de.