Caspary fordert schnelle Einführung des europaweiten KFZ-Notrufsystems

Caspary: EU-weites System könnte bis zu 2500 Menschenleben jährlich retten

Caspary: EU-weites System könnte bis zu 2500 Menschenleben jährlich retten

Der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary drängt auf die schnelle Einführung des euopaweiten eCall-KFZ-Notrufsystems. Mit diesem System kann bei einem Verkehrsunfall ein Notruf mit dem genauen Unfallort ein eine Zentrale abgesetzt werden. Der Notruf erfolgt entweder automatisch oder er wird manuell ausgelöst. Daniel Caspary: “Durch das System ist schnelle Notfallhilfe möglich. Dies kann Menschenleben retten oder die Folgen schwerer Verletzungen mindern.” Nach Angaben der EU-Kommission könnten pro Jahr bis zu 2500 Menschenleben gerettet werden. Das Europäische Parlament unterstützt den entsprechenden Aktionsplan der Kommission, nach dem ab 2009 die vollständige Einrichtung des eCall-Systems vollzogen werden soll. Caspary beklagt jedoch, dass der Prozess ins Stocken geraten ist und fordert: “Die Mitgliedstaaten müssen ihre Anstregungen verstärken. Der Einführungsplan sollte eingehalten werden.” Finnland und Schweden hätten bewiesen, dass eine schnelle Umsetzung möglich sei.