Daniel Caspary MdEP: Neuer Landrat muß Region besser in Europa vernetzen

Nordbadischer Europaabgeordneter bietet Zusammenarbeit an

Nordbadischer Europaabgeordneter bietet Zusammenarbeit an

„Der neue Landrat Dr. Christoph Schnaudigel muß alles daran setzen, die Region besser als bisher in Europa zu vernetzen“, so der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU). „Hierbei biete ich ihm meine partnerschaftliche Unterstützung an.“

In seinem Glückwunschschreiben an Herrn Dr. Schnaudigel wies Caspary darauf hin, daß der Landkreis Karlsruhe bisher bei weitem nicht alle Möglichkeiten ausschöpfe, die sich aus der in Europa zentralen Lage des Kreises ergebe: Der Mittelstand sei zwar in den meisten Fällen europa- und weltweit vernetzt, vor allem die Kleinstunternehmen und das Handwerk der Region nutze jedoch die Chancen des europäischen Binnenmarkts noch nicht im idealen Umfang, so Caspary. Auch im Bereich der Verwatungskooperation mit den Nachbarn im Elsaß liege noch einiges Potential. Zudem müsse die Region alles daran setzen, den Europastandort Straßburg weiter zu stärken und die Nähe für Gespräche mit Vertretern der europäischen Ebene besser zu nutzen. „Herr Dr. Schnaudigel hat also nicht nur zahlreiche landratsamtsinterne Aufgaben zu lösen, sondern auch die EU hält ein weitreichendes Aufgabenpaket für ihn bereit. Ich gratuliere ihm herzlich, freue mich auf ein baldiges Gespräch und wünsche ihm für seine neuen Aufgaben alles Gute und Gottes Segen“, so Caspary abschließend.