Caspary: Grenzüberschreitendes Mobiltelefonieren im Urlaub endlich günstiger

Rechtzeitig zu den Sommerferien müssen Mobilfunkunternehmen neue Tarife anbieten

Rechtzeitig zu den Sommerferien müssen Mobilfunkunternehmen neue Tarife anbieten

Der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary verweist auf die Pflicht der Mobilfunkunternehmen bis zum 31. Juli 2007 ihre neuen Tarife für Auslandstelefonate anzubieten. Die am 30. Juni 2007 in Kraft getretene Roaming-Verordnung sieht vor, dass die Unternehmen innerhalb von einem Monat ihren Kunden die neue Tarifstruktur für Ausland-Roaming anbieten müssen. Caspary: “Schon im Sommerurlaub 2007 können viele Bürger von den neuen Preisen profitieren. Fragen Sie bei Ihrem Anbieter nach, falls Sie noch kein Angebot erhalten haben.”

Die vom Europäischen Parlament mitbeschlossene EU-Roaming-Verordnung sieht erstmals Obergrenzen für eingehende und ausgehende Telefonate in den den Mobilfunknetzen im EU-Ausland vor. Der neue Eurotarif begrenzt die Gebühren für ausgehende Mobilfunkgespräche im EU-Ausland auf 49 Cent pro Minute und die eingehenden Anrufe auf 24 Cent im ersten Jahr der Verordnung. Danach sollen die Preise weiter auf bis zu 43 Cent für ausgehende Anrufe und 19 Cent für eingehende Anrufe auf dem Handy im dritten Jahr der Verordnung sinken. Caspary: “Endlich können die Bürger auch beim Mobilfunk die Vorteile des EU-Binnenmarktes nuzten. Ich bin froh, dass eine kundenfreundliche Regelung gelungen ist.”