Daniel Caspary MdEP: Erstmals mehrjährige EU-Förderung für Städtepartnerschaften möglich

Neue Fördermöglichkeit für bestehende Partnerschaftsnetzwerke

Neue Fördermöglichkeit für bestehende Partnerschaftsnetzwerke

Der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary begrüßt, dass erstmal eine mehrjährige EU-Förderung für Städtepartnerschaften möglich ist. “Damit erhalten die betoffenen Kommunen mehr Planungssicherung und haben weniger Antragsaufwand”, so Daniel Caspary. Die neuen Fördermöglichkeiten gelten für bestehende Partnerschaftsnetzwerke, an denen Kommunen aus mindestens fünf EU-Mitgliedstaaten (plus Kroatien) beteiligt sein müssen und die mindestens drei Jahre lang existieren. Außerdem muss ein Aktionsplan vorgelegt werden, der die geplanten Aktivitäten beschreibt. Die EU-Kommission vergibt die Fördergelder zwischer mit einer Mindesthöhe von 40.000 Euro und einem Höchstsatz von 150.000 Euro für einen Zeitraum von zwei Jahren. “Anstelle der gesonderten Beantragung von Einzelmaßnahmen können die Kommunen nun einen Gesamtantrag vorlegen. Damit kommt die Kommission der Forderung entgegen, den Verwaltungsaufwand zu reduzieren”, unterstreicht der Europaabgeordnete.

Antragsschluss ist der 01. Juni 2008. Anträge müssen an die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur, Abeilung P7 – Bürgerschaft, BOUR 00/13, Avenue du Bourget 1 , 1140 Brüssel, Belgien gesendet werden. Die Exekutivagentur bietet auch weiterführende Informationen zum Thema Städtepartnerschaften an (Hotline Städtepartnerschaften Tel:
+32 2 299 26 85; E-Mail: eacea-p7@ec.europa.eu )