Daniel Caspary MdEP unterstützt Wellenreuther-Forderung nach Alternativstandort für KSC-Stadion

Interesse der Universität am Standort Wildpark schafft neue Situation / Wissenschaftsstandort Karlsruhe stärken

Interesse der Universität am Standort Wildpark schafft neue Situation / Wissenschaftsstandort Karlsruhe stärken

Der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU) unterstützt die Forderung des Karlsruher CDU-Vorsitzenden Ingo Wellenreuher MdB nach Prüfung eines Alternativstandortes für die geplante Fussballarena des KSC: “Ein völliger Neubau einer zeitgemäßen Fussballarena für den KSC ist auch für Karlsruhe sinnvoll. Andernorts wie in München, Gelsenkirchen oder auch in Sinsheim macht man damit gute Erfahrungen. Gleichzeitig werden Probleme wie in Stuttgart vermieden, wo die Umbaumaßnahmen den laufenden Betrieb stören und andere Sportarten an den Rand gedrängt werden” so Caspary.

Caspary, der Mitglied im Ausschuß für Industrie, Forschung & Energie des Europäischen Parlaments ist, hat jedoch vor allem auch den Bedarf der Universität und des KIT im Blick. “Wenn die Elite-Universität und das KIT Interesse am Standort Wildpark haben, dann muss das Priorität haben.” Angesichts eines europaweiten Wettbewerbs müsse der Universität Raum zum Atmen gegeben werden. Zusammen mit den Vorteilen einer verkehrstechnisch besser angebundenen, neuen und zeitgemäßen Fussballarena entstehe für alle Beteiligten eine klassische Win-Win-Situation, so Caspary abschließend.