Daniel Caspary MdEP zur Stadionentscheidung: Karlsruher Verwaltungsspitze und Gemeinderat haben große Chance vertan

Bessere Zusammenarbeit mit der Technologieregion gefordert

Bessere Zusammenarbeit mit der Technologieregion gefordert

“Die Spitze der Karlsruher Stadtverwaltung hat mal wieder gezeigt, daß sie nicht dazu in der Lage ist, gemeinsam mit der Technologieregion Visionen für Karlsruhe und die Region zu entwickeln und umzusetzen,” so der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU) in einer ersten Reaktion auf die heutige Entscheidung des Karlsruher Gemeinderats. “Leider wurde die Stadionfrage immer nur aus Karlsruher Sicht diskutiert, eine ausführliche Diskussion mit den Umlandgemeinden, dem Landkreis und den Mitgliedern der Technologieregion hat es nie gegeben,” so Caspary. Das Stadion und die Zukunft des KSC sei jedoch ein Thema, welches für die gesamte Region wichtig sei: die Mehrheit der KSC-Mitglieder und vor allem die Mehrheit der KSC-Fans komme aus dem Umland und nicht aus der Stadt.

Die Stadionfrage reihe sich damit wie die Nordtangente, das Fleischwerk, das KIT und die U-Strab in eine lange Reihe von Themen ein, bei denen Karlsruhe eine Nabelschau betreibe und auf die Interessen der Region keine Rücksicht nehme. “Der Baden-Airpark und die Neue Messe sind die einzigen beiden Themen, bei denen vor allem auf Druck der Umlandgemeinden eine regionale Zusammenarbeit funktioniert,” so Caspary. Er rufe den Karlsruher Oberbürgermeister und den Karlsruher Gemeinderat auf, sich nicht nur über die Vorteile der Karlsruher Oberzentrumsfunktion zu freuen sondern auch die daraus resultierende Verantwortung zu tragen.