Daniel Caspary MdEP zur Diskussion um die Nordtangente:Nordtangente ist nicht nur ein Karlsruher Thema

Karlsruher Entscheidungsträger sollen vor Entscheidungen Kontakt mit dem Landkreis aufnehmen / Unterstützung für Karlsruher CDU

Karlsruher Entscheidungsträger sollen vor Entscheidungen Kontakt mit dem Landkreis aufnehmen / Unterstützung für Karlsruher CDU

Die Vertreter der Karlsruher SPD und Grünen zeigen bei der aktuellen Diskussion um die Nordtangente nach der Stadiondiskussion erneut, daß sie nicht dazu in der Lage sind, bei wichtigen Enstcheidungen über den Karlsruher Tellerrand hinauszuschauen,” so der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU). “Leider wird von vielen Beteiligten die Nordtangente immer nur aus Karlsruher Sicht diskutiert, eine ausführliche Diskussion mit den Umlandgemeinden, dem Landkreis und den Mitgliedern der Technologieregion gibt es wie bei so vielen Regionalen Themen leider nicht,” so Caspary. Die Nordtangente sei jedoch ein Thema, welches für die gesamte nördliche Region Karlsruhe wichtig sei: die künftigen Nutzer der Nordtangente kämen aus Stadt und Umland und nicht nur aus der Stadt. Die Heransgehensweise des Karlsruher CDU-Kreisvorsitzenden Ingo Wellenreuther sei daher begrüßenswert, so Caspary.

Die Diskussion um die Nordtangente reihe sich damit möglicher Weise wie das Stadion, das Fleischwerk, das KIT und die U-Strab in eine lange Reihe von Themen ein, bei denen Karlsruhe eine Nabelschau betreibe und auf die Interessen der Region keine Rücksicht nehme. “Der Baden-Airpark und die Neue Messe sind die einzigen beiden Themen, bei denen vor allem auf Druck der Umlandgemeinden eine regionale Zusammenarbeit funktioniert”, so Caspary. Er rufe den Karlsruher Oberbürgermeister und den Karlsruher Gemeinderat auf, sich nicht nur über die Vorteile der Karlsruher Oberzentrumsfunktion zu freuen sondern auch die daraus resultierende Verantwortung zu tragen.