Caspary begrüßt deutsch-französischen Ideenwettbewerb

Völkerverständigung mit der Förderung von bürgerschaftlichem Engagement

Völkerverständigung mit der Förderung von bürgerschaftlichem Engagement

Der nordbadische Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU) begrüßt den deutsch-französischen Ideenwettbewerb “On y va- auf gehts!”. ” Das ist eine tolles Programm für Bürger, die etwas bewegen wollen”, so der Abgeordnete. ” So können Deutsche und Franzosen voneinander lernen und Synergieeffekte nutzen”. Gesucht werden gemeinnützige Organisationen, Schulen oder Stadtverwaltungen aus Deutschland und Frankreich. Sie sollen durch ihre Projektarbeit beispielhaft vormachen, wie sich Bürger grenzüberschreitend mit wichtigen Fragestellungen der Zukunft auseinandersetzen und durch gute Ideen Veränderungen herbeiführen. Die Projekte sind dabei völlig unterschiedlich und reichen von sozialen Maßnahmen über Kinder- und Jugendarbeit bis hin zu Umweltschutz und Kulturaustausch. Vorraussetzung ist die ehrenamtliche Durchführung im deutsch-französischen Tandem.” Das tolle ist die Annäherung von Europäern. Die Zusammenarbeit kann hier auch zur Grundlage von längeren Beziehungen werden”, unterstreicht Caspary.

Der Wettbewerb wurde 2007 zum ersten Mal ausgeschrieben. Für diesen Durchgang haben sich schon 73 deutsch-französische Gruppen beworben. Nähere Information finden Sie im Internet unter http://www.boschstiftung.de/content/language1/html/10884.asp
und beim Deutsch-Französische Insitut (dfi): ideenwettbewerb@dfi.de