Caspary begrüßt Einsatz von EU-Mitteln in Landkreis Freudenstadt

Gelungene Zusammenarbeit der Europäischen Union und Baden-Württembergs/ knapp 400.000 € fließen in den Landkreis/ Projekte in Freudenstadt und Glatten

Gelungene Zusammenarbeit der Europäischen Union und Baden-Württembergs/ knapp 400.000 € fließen in den Landkreis/ Projekte in Freudenstadt und Glatten

Der nordbadische Europaabgeordneten Daniel Caspary (CDU) begrüßt den Einsatz von EU-Fördermittel für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum. “Dadurch können zwei Projekte im Lankreis Freudenstadt unterstützt werden”, so Caspary, “das ist ein gelungenes Beispiel für effektive Zusammenarbeit von Europäischer Union und dem Land Baden-Württemberg.”

So sollen für den Landkreis Freudenstadt insgesamt 400.000 € aus der Strukturförderung der Europäischen Union (EFRE) und dem Landesetat bereitgestellt werden. Dies entspricht einem förderfähigen Gesamtvolumen von mehr als 5 Millionen €. Das Programm zur Regionalen Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung gibt somit wichtige Impulse für die Wirtschaft und fördert vor allem die kleinen und mittelständigen Unternehmen in Baden-Württemberg.

Aus den Mitteln werden zwei Projekte in Freudenstadt und Glatten bezuschusst. In Freudenstadt wird mit 200.000€ der Neubau eines Produktions- und Lagergebäudes eines Industrieunternehmens unterstützt. Hierbei handelt es sich um ein förderfähiges Gesamtvolumen von 2,12 Mio Euro. In Glatten wird mit 200.000€ und einem förderfähigen Gesamtvolumen von 2,9 Mio € die Erweiterung der Produktionslager eines mittelständigen Unternehmens bezuschusst.

Allgemeine Informationen zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum sind im Internet unter www.mlr.baden-wuerttemberg.de, Stichwort “Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum” abrufbar.