«Unterhaltsansprüche von Kindern und Familienangehörigen international leichter durchsetzbar»

Caspary: Verbesserung der Situation der Kinder ist wichtiger Schritt

Caspary: Verbesserung der Situation der Kinder ist wichtiger Schritt

“Ab 2011 wird es möglich sein, Unterhaltsansprüche in jedem Mitgliedstaat ohne weiteres Anerkennungsverfahren zu vollstrecken. Außerdem haben Kinder geschiedener Eheleute unter 21 Jahren Anspruch auf die Gewährung eines kostenlosen Rechtsbeistandes zur Einklagung und Durchsetzung ihrer Ansprüche”, erläutert der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU). Darüber hinaus ermöglicht nun die Zustimmung des Europäischen Parlaments zum Abschluss eines entsprechenden internationalen Übereinkommens die gegenseitige Anerkennung und Vollstreckung von Titeln in Unterhaltssachen über die Grenzen der EU hinaus. Die internationale Durchsetzbarkeit von Unterhaltsansprüchen wird hierzu durch die Einführung von Musterformularen sowie eine verbesserte Zusammenarbeit auf der Verwaltungsebene erleichtert. Dadurch sollen die innerhalb der EU ohnehin schon bestehenden, weitergehenden Regeln ergänzt werden.

“Die internationale muss ebenso wie die innergemeischaftliche Durchsetzbarkeit von Unterhaltsansprüchen angesichts der wachsenden Zahl binationaler Ehen und steigender Scheidungsraten gewährleistet sein. Kinder und Familienangehörige dürfen nicht durch die wachsenden europäischen Integration und zunehmenden internationale Verpflechtungen benachteiligt werden. Die Zustimmung des Eurpäischen Parlaments war daher ein notwendiger und richtiger Schritt”, so der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU).