«EU-Industrienorm für einheitliches Handy-Ladegerät eingeführt»

Caspary: «Vereinheitlichung bedeutet Entlastung für Umwelt und Verbraucher»

Caspary: «Vereinheitlichung bedeutet Entlastung für Umwelt und Verbraucher»

Der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU) zeigte sich erfreut über die Ankündigung: “Die neuen EU-Normen werden in Zukunft nicht nur eine Menge überflüssigen Müll vermeiden, sondern den Verbrauchern viel Ärger und Kosten ersparen. Die EU hat damit ein weiteres Mal gezeigt, dass sie in der Lage ist, auf die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Bürger zu reagieren.”

Im Juni 2009 hatten sich 14 führende Mobilfunkhersteller darauf geeinigt, die externen Netzteile verschiedener Marken zu harmonisieren. Die Kommission hatte daraufhin die europäischen Normungsorganisationen damit beauftragt, europaweit einheitliche Normen für Handy-Netzteile entwickeln. Diese Organisationen stellten nun in Brüssel ihre Ergebnisse vor: aufgrund eines bereits bestehenden Micro-USB-Steckers wird in Zukunft Interoperabilität gewährleistet sein, d.h. ein Ladegerät ist mit Mobiltelefonen unterschiedlicher Marken kompatibel. Der neue Standard gilt für alle datenfähigen Handys, also Geräte, die man an einen Computer anschließen und mit denen man im Internet surfen oder E-Mails verschicken kann.

Bereits in den ersten Monaten des Jahres 2011 sollen die neuen einheitlichen Ladegeräte für Mobiltelefone laut EU-Kommission auf dem Markt erhältlich sein.