Herbert Reul und Daniel Caspary (EVP/CDU): Neue EU-Rohstoffdiplomatie muss Zugang zu Bodenschätzen sichern

Reul und Caspary: Rohstoffzugang in Abkommen mit Drittstaaten durchsetzen / "Chinas Rohstoffhunger darf nicht dazu führen, dass Europas Teller leer bleibt"

Reul und Caspary: Rohstoffzugang in Abkommen mit Drittstaaten durchsetzen / "Chinas Rohstoffhunger darf nicht dazu führen, dass Europas Teller leer bleibt"

Die EU-Kommission muss den Zugang europäischer Unternehmen zu wichtigen Rohstoffen in Abkommen mit Drittstaaten durchsetzen, forderten heute der Vorsitzende des Industrieausschusses des Europäischen Parlaments, Herbert Reul (CDU), und der Sprecher der EVP-Fraktion im EP-Aussenhandelsausschuss, Daniel Caspary (CDU). Anlässlich der für heute erwarteten Vorstellung der EU-Rohstoffstrategie sagten die beiden CDU-Europaabgeordneten:

“Europa braucht eine abgestimmte Rohstoffdiplomatie, die den langfristigen Zugang der Industrie zu wichtigen Bodenschätzen sichert. Dazu müssen bilaterale Abkommen zwischen der EU und rohstoffreichen Staaten in Afrika oder Südamerika Klauseln über den freien Zugang zu Rohstoffen beinhalten”. Auch die Wirtschaftspartnerschaften mit afrikanischen Staaten sowie Zahlungen im Rahmen der EU-Entwicklungshilfe müssten um entsprechende Abmachungen erweitert werden. “Ein freier und unverzerrter Marktzugang zu Rohstoffen muss Teil der Bedingungen für EU-Hilfen an Drittstaaten sein”.

Gegenüber China müsse die EU härter auftreten, nachdem das Land die Ausfuhrzölle für “seltene Erden” erhöht hat, betonten die beiden Europaabgeordneten. “Die EU muss gemeinsam mit den USA auf einen fairen Zugang zu seltenen Bodenschätzen drängen. Stellt sich China dagegen stur, muss die EU ihrerseits Strafzölle für chinesische Produkte einführen, die seltene Erden enthalten. Chinas Rohstoffhunger darf nicht dazu führen, dass Europas Teller leer bleibt”.

Die EU-Rohstoffstrategie dürfe dabei nicht durch die Konzentration auf Agrarpreise verwässert werden, kritisierten Reul und Caspary. “Wer Agrarpreise mit Rohstoffen vergleicht, verwechselt Äpfel mit Birnen. Der sichere Zugang zu Rohstoffen ist eine Überlebensfrage für Europas Industrie und Arbeitsplätze”.