Europas Kinder geben Galileo-Satelliten ihren Namen

Malwettbewerb der EU: Siegern winkt Namenspatenschaft für Satelliten

Malwettbewerb der EU: Siegern winkt Namenspatenschaft für Satelliten

“Ein Satellit im Weltall, der meinen Namen trägt? Für die Sieger des EU-Kindermalwettbewerbs könnte das bald wahr werden. Ich hoffe, daher auf eine rege Teilnahme von Kinder aus dem Regierungsbezirk Karlsruhe.”, so der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU). Die Kinder können ihrer Phantasie freien Lauf lassen und ein Bild zum Thema “Luft- und Raumfahrt” malen. Bilder von Sternen, Satelliten, Planeten, der endlosen Weite des Weltalls, oder was ansonsten mit der Luft- und Raumfahrt in Verbindung gebracht wird, können bei der Wettbewerbsjury eingereicht werden. Wer die Jury überzeugt, erhält eine Urkunde und ein Modell des Satelliten, der den Namen der Siegerin/des Siegers tragen wird. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn die Schulen im Regierungsbezirk Karlsruhe die Schülerinnen und Schüler für den Malwettbewerb begeistern und diese dabei unterstützen. Vielleicht gibt es bald einen Satelliten, der in einer Höhe von ungefähr 23.000 km um die Erde kreist, wertvolle Informationen gibt und seinen Namen einem Kind aus dem Regierungsbezirk Karlsruhe verdankt.”, so Caspary weiter.

Bis zum 15. November 2011 können Kinder der Geburtsjahre 2000, 2001 und 2002 an dem Wettbewerb, der von der EU-Kommission ausgerichtet wird, teilnehmen. Weitere Informationen sind abrufbar unter http://www.galileocontest.eu/de/competition.
Galileo ist der Name des europäischen Satellitennavigationssystems. Die insgesamt 30 Satelliten sollen bis 2013 ins All befördert werden und eine präzisere Ortsbestimmung als mit GPS ermöglichen.