EU-Parlament: Caspary als Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe wiedergewählt

Caspary: "Mit neuem Elan für ein geeintes, starkes Europa kämpfen"

Caspary: "Mit neuem Elan für ein geeintes, starkes Europa kämpfen"

Am 28. Mai 2019 wurde Daniel Caspary von den Abgeordneten der CDU und CSU im Europäischen Parlament erneut in sein Amt als Vorsitzender gewählt.

Seit 2004 sitzt Caspary bereits im Europäischen Parlament und agierte vorher als handelspolitischer Sprecher (Koordinator) der christdemokratischen EVP-Fraktion sowie Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Gruppe in Brüssel und Straßburg. Im Jahr 2017 übernahm der Abgeordnete aus Nordbaden erstmals den Vorsitz der CDU/CSU-Gruppe und trat damit die Nachfolge von Herbert Reul an, der in das Amt des Innenministers der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen wechselte. Als einer von vier Abgeordneten aus Baden-Württemberg erhielt Caspary ein Mandat bei der Europawahl 2019.

„In meinem Amt als Vorsitzender werde ich mich weiterhin mit Tatendrang und Leidenschaft für die Menschen einsetzen, um Europa mit klugen und nachhaltigen Lösungen zu dienen. Bei der Europawahl 2019 hätte ich mir zwar ein besseres Ergebnis gewünscht, wir sind aber mit Abstand die stärkste Kraft in Deutschland und Europa und nehmen den Gestaltungsauftrag gerne an. Wir als Union aus CDU und CSU sind mit den Partnern in der Europäischen Volkspartei der Stabilitätsanker in Europa. Im Lichte der Wahlergebnisse wollen wir jetzt mit allen Kräften der Mitte über die Inhalte reden und versuchen, eine Mehrheit für Manfred Weber als Kommissionspräsidenten zu finden. Gegen uns kann im Europäischen Parlament keiner eine Mehrheit auf Basis demokratischer Parteien finden“, so Daniel Caspary.