Zusammenhalt stärken: Jetzt für den europäischen Freiwilligendienst bewerben

Caspary: \"Spannende Gelegenheit für Jugendliche aus der Region\"

Das Europäische Solidaritätskorps ist ein neues Programm der Europäischen Union, welches Jugendlichen im Alter von 18 und 30 Jahren die Möglichkeit bietet an verschiedensten Projekten im In- und Ausland teilzunehmen. Dabei können diese ihr Engagement für ein soziales Europa in Freiwilligendiensten, Jobs und Praktika ausleben. Die Initiative knüpft an den bisherigen europäischen Freiwilligendienst an und erweitert dessen Angebot.

Auch Organisationen und Einrichtungen, die konkrete Einsatzprojekte anbieten und Jugendliche während ihres Dienstes im Europäischen Solidaritätskorps unterstützen, können zwischen dem 5. Februar und dem 1. Oktober 2019 ihre Projektvorschläge einreichen. Um verschiedene Einsatzprojekte zu unterstützen, stehen in diesem Jahr 96 Millionen Euro zur Verfügung.

„Das Europäische Solidaritätskorps ist eine großartige Chance für junge Menschen, sich freiwillig für ein soziales und vielfältiges Europa zu engagieren. Durch ihren solidarischen Einsatz entsteht ein gesellschaftlicher Zusammenhalt in ganz Europa“, erklärt der Europaabgeordnete Daniel Caspary (CDU). Ab dem 15. Januar 2019 starten deutschlandweit die Informationsveranstaltungen rund um das Thema Solidaritätskorps.

Mehr Information erhalten Sie unter folgendem Link: https://bit.ly/2FfZlr8

Weitere Pressemeldungen

Die schwedische Ratspräsidentschaft

Mit der schwedischen Ratspräsidentschaft wird der Schwerpunkt endlich wieder aktiv auf Sicherheitspolitik und die europäische Wettbewerbsfähigkeit gelegt. Angesichts des andauernden Krieges in der Ukraine, der

Weiterlesen »
Scroll to Top

Termine der Telefonsprechstunden

Sie möchten sich mit Ihrem Europaabgeordneten austauschen? Ich lade regelmäßig zur Telefon-Sprechstundeein, damit Sie auf dem schnellsten Weg Ihre Fragen stellen oder Anregungen loswerden können.  Melden Sie sich einfach unter daniel.caspary@europarl.europa.eu an!

Die nächsten Termine:

  • 24. November, 11:00 – 12:00 Uhr
  • 15. Dezember, 11:00 – 12:00 Uhr